Hintergrund

Aufgrund des demographischen Wandels steigt die Zahl der Patienten, die unter einer oder mehreren chronischen Erkrankungen leiden und infolgedessen auf eine komplexe medizinische und soziale Versorgung angewiesen sind. Die hieraus resultierenden Übergänge  zwischen verschiedenen Versorgungsinstitutionen erfordern eine umfangreiche Organisation, um aus medizinischer, finanzieller und persönlicher Sicht zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Aus diesem Grund zielt Value-based Healthcare auf die Umgestaltung von  Versorgungsprozessen und -strukturen hin zu mehr Patientenzentrierung bei gleichzeitigem Kostenbewusstsein ab. Hierzu ist die Entwicklung hin zu einer wertbasierten, patientenzentrierten Versorgung(-sorganisation) ein förderlicher/notwendiger Faktor.

Im Rahmen dieses Projektes wird für die Modellregion Köln ein Kompetenznetzwerk aus Praxis und Forschung aufgebaut werden. Ziel ist es, den Austausch sowie die Forschung und Entwicklung zu fördern. Damit wird die Versorgungsentwicklung nach dem Prinzip der lernenden Organisationen vorangetrieben, um die medizinische und soziale Versorgung auf Basis einer patientenzentrierten, wertbasierten Versorgung zu verbessern.

CoRe-Net ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund aus den drei Fakultäten

 Humanwissenschaftliche Fakultät
 Medizinische Fakultät
 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

 

Hierdurch wird die einzigartige Integration unterschiedlicher Perspektiven und Methoden ermöglicht. Hinzu kommt der enge Austausch mit den an der gesundheitlichen und sozialen Versorgung  beteiligten Institutionen in Köln.

Die Etablierung des Netzwerkes erfolgt beispielhaft anhand von drei Projekten (LYOL-C, MenDis-CHD und OrgValue).