CoRe-Net Projekte

Im Rahmen von CoRe-Net wurden in der ersten Förderphase drei Projekte durchgeführt, die sich mit der sektorenübergreifenden Versorgung spezifischer Patient*innengruppen in Köln beschäftigten. Zudem wurden Faktoren identifiziert, die eine patient*innenzentrierte Versorgung fördern bzw. hemmen.

Seit dem 01.05.2020 setzen die Projekte LYOL-C, MenDis-CHD und OrgValue im Rahmen der zweiten Förderphase neue Schwerpunkte. Die Ziele der zweiten Förderphase basieren auf den bisher gewonnen Ergebnissen und zielen nun auf die Implementierung der Patient*innenorientierung in der Versorgungspraxis in Form von „minimal-invasiven“ Interventionen ab.

Lesen Sie hier mehr.


LYOL-C erforscht das letzte Lebensjahr von in Köln verstorbenen Patientinnen und Patienten.
Hier finden sie die Projektseite von LYOL-C.

MenDis-CHD betrachtet den Versorgungsverlauf von Menschen mit einer chronischen Herzerkrankung und einer psychischen Begleiterkrankung.
Hier finden sie die Projektseite von MenDis-CHD.

OrgValue untersucht als querliegendes Projekt die in LYOL-C und in MenDis-CHD beteiligten Versorgungsorganisationen hinsichtlicher ihrer Patienten- und Ressourcenorientierung.
Hier finden sie die Projektseite von OrgValue.

Am 01.04.2019 startete zudem das Projekt K-APAT, das in Kooperation mit CoRe-Net durchgeführt wird und sich mit der ambulanten parenteralen Antibiotikatherapie in der Kölner Metropolregion beschäftigt.
Hier finden Sie die Projektseite von K-APAT.